SCHÖNE HAUT BEGINNT MIT DER ERNÄHRUNG

Eine ausgewogene Ernährung hat viele gesundheitliche Vorteile. Sie liefert Energie, ermöglicht die Kontrolle des Körpergewichts und sorgt für allgemeines Wohlbefinden. Und nicht zu vergessen: Sie bildet die Grundlage für schöne Haut.

Die Haut ist das größte Organ des Körpers, das viele Regenerationszyklen durchläuft. Wie gesund sie ist, hängt zu großen Teilen von den persönlichen Ernährungsgewohnheiten ab. Eine gute Ernährung lässt die Haut nicht nur strahlen, sondern versorgt sie auch mit den Stoffen, die sie benötigt, um ihre Funktionen effizient zu erfüllen.

Empfehlenswert ist eine Auswahl an gesunden Vollwertprodukten, die eine breite Palette an Vitaminen, Mineralien, Antioxidanzien, Magerprodukten und Omega-3-Fettsäuren enthalten. Unten erfahren Sie mehr über einige Nahrungsmittel, die Ihre Haut mit wichtigen Nährstoffen versorgen. Tun Sie Ihrer Haut etwas Gutes, indem Sie regelmäßig folgende Nährstoffe zu sich nehmen:

Vitamin C

Gesunde Haut benötigt ausreichend Kollagen. Dieses Peptid ist das am häufigsten vorkommende Protein im Körper und findet sich in allen Arten von Bindegewebe. Kollagen verleiht der Haut Elastizität, Spannkraft und Struktur und macht sie strapazierfähig.

Für die Regulierung der Kollagenproduktion braucht die Haut Vitamin C.

Dieses wirkt als Antioxidans, das freie Radikale bindet und toxischen Sauerstoff in den Zellen gering hält. Dadurch beseitigt es oxidative Schädigungen der Hautzellen, trägt zu einer strafferen Haut bei und wirkt der Linien- und Faltenbildung entgegen.

Es kann zudem die Bildung von Zellen fördern, die als Fibroblasten bezeichnet werden. Diese tragen zur Bewahrung einer gesunden Haut bei, ihre Zahl sinkt jedoch mit zunehmendem Alter. Durch die Stärkung der Fähigkeit des Körpers, Fibroblasten zu erzeugen, schafft Vitamin C die Voraussetzungen für die Haut, ihr jugendliches Aussehen zu behalten.

Vitamin C ist in vielen Obst- und Gemüsesorten und Nahrungsergänzungsmitteln enthalten. Gute Quellen sind:

  • Orangen
  • Äpfel
  • Erdbeeren
  • Spinat
  • Brokkoli

Eine an Vitamin C reiche Ernährung kann daher zum Schutz der Haut beitragen und der Entstehung von Linien und Falten entgegenwirken. Ein weiterer Nährstoff, der eine wichtige Rolle für die Hautpflege spielt, ist Vitamin E.

Glucosamin

Dieses Molekül sorgt dafür, dass die Haut in Topform bleibt. Glucosamin ist ein Aminozucker, der für die Bildung von Proteinen und Lipiden im Körper benötigt wird. Ein wichtiger Bestandteil der Haut ist Hyaluronsäure, für deren Produktion Glucosamin unerlässlich ist. Aus diesem Grund ist Glucosamin einer der wichtigsten Nährstoffe für die Haut. Hyaluronsäure ist weithin für ihre positive Wirkung auf die Gesundheit und das Erscheinungsbild der Haut bekannt.

Glucosamin trägt unter anderem zu einem gesund aussehenden Teint bei, indem es Hyaluronsäure für empfindliche Hautpartien besser zugänglich macht. Das funktioniert folgendermaßen: Hyaluronsäure stabilisiert und stärkt das Gewebe, das kleinere Kratzer repariert. Indem Glucosamin einen gesunden Hyaluronsäurespiegel unterstützt, trägt es zur Regeneration und Kräftigung der Haut bei. Glucosamin bietet zudem den Vorteil, dass es die Bildung des Pigments Melanin hemmt. Dies wirkt dem Entstehen von Altersflecken entgegen.

Glucosamin erhöht den Hyaluronsäurespiegel im Körper, was es zu einem Hauptbestandteil der Nährstoffversorgung der Haut macht. Halten Sie Ausschau nach diesem wichtigen Molekül, um eine normale Pigmentierung und Hautregeneration zu unterstützen.

Glucosamin wird zumeist in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zugeführt, da es nur in wenigen natürlichen Produkten enthalten ist. Meeresfrüchte, insbesondere Schalentiere, sind eine gute Quelle von Glucosamin. Um die Zufuhr einer optimalen Menge von Glucosamin zu gewährleisten, die Forschungsergebnissen zufolge eine positive Wirkung hat, sind Ergänzungsmittel die beste Option.

Lutein und Zeaxanthin – eine wirkungsvolle Kombination für die Nährstoffversorgung der Haut

Lutein und Zeaxanthin sind bekanntermaßen gut für die Augen. Und es gibt Anhaltspunkte dafür, dass sie auch eine wichtige Rolle für den Erhalt der Hautgesundheit spielen. Zusammen filtern diese beiden Moleküle blaues Licht und schützen so die Augen und die Haut vor Schäden durch Sonneneinstrahlung.

Hochenergetisches sichtbares Licht (High-Energy Visible Light, HEV-Licht), auch blaues Licht genannt, wird von der Sonne sowie von Laptops, Mobiltelefonen und LED-Lampen abgegeben. Die Haut wehrt dieses Lichtbombardement mit Hilfe von Filtern ab, zu denen die Antioxidanzien Lutein und Zeaxanthin zählen.

Diese sorgen dafür, dass sich die Schäden durch freie Radikale infolge der HEV-Einwirkung in Grenzen halten. Lutein und Zeaxanthin werden nicht von Ihrem Körper hergestellt, weswegen es wichtig ist, sie mit der Nahrung aufzunehmen.

Lutein und Zeaxanthin sind Carotinoide, also Pflanzenpigmente. Andere Carotinoide wie Betacarotin haben ebenfalls einen positiven Effekt auf das Erscheinungsbild der Haut. Sie finden sich in gelben und orangefarbenen Nahrungsmitteln. Lutein und Zeaxanthin sind zum Beispiel in Zuckermelone, Karotten, Orangen, gelber Paprika, Eigelb und Lachs sowie in grünem Blattgemüse wie Spinat, Kohl, Brokkoli, Erbsen und Salat enthalten. Diese Lebensmittel bringen nicht nur die Augen, sondern auch die Haut zum Strahlen.

Coenzym Q10

Das Coenzym Q10 (CoQ10) wird vom Körper hergestellt und im Fettgewebe gespeichert. Es schützt die Haut vor oxidativen Schäden, indem es freie Radikale bindet und so die Entstehung von Linien und Falten verhindert. Antioxidanzien wie CoQ10 sind für die Gesundheit der Haut unerlässlich.

CoQ10 wird vielen Kosmetika und Cremes zugesetzt, um die Schutzschicht zu stärken, die freie Radikale von der Haut fernhält. Es gibt jedoch weitere, effektivere Möglichkeiten, CoQ10 für die Haut bereitzustellen.

Dazu zählt die Aufnahme von CoQ10 über Nahrungsergänzungsmittel zusätzlich zur natürlichen Produktion im Körper. Eine großzügige Versorgung mit diesem Antioxidans schützt Ihre Haut vor Schäden durch freie Radikale und kann die Entstehung von Falten verringern. Dies macht CoQ10 zu einem wichtigen Nährstoff für die Haut.

Alpha-Liponsäure

Alpha-Liponsäure (Alpha-Lipoic Acid, ALA), die als „universelles Antioxidans“ bekannt ist, wehrt freie Radikale extrem effektiv ab. Sie ist in den Lipidschichten und wassergefüllten Zellen der Haut aktiv. Ihre primäre Rolle im Körper ist der Schutz der Zellen vor oxidativen Schäden, wodurch die Haut weniger Linien und Falten bildet.

Sie ist damit ein wichtiger Nährstoff, der Voraussetzung für eine gesund aussehende Haut ist. Sie unterstützt zudem einen ebenmäßigen Teint und wirkt roten Stellen und Flecken entgegen.

Eine weitere Funktion von Alpha-Liponsäure ist die Regulierung der Produktion von Stickstoffmonoxid. Der Gehalt dieses Moleküls im Körper beeinflusst die Durchblutung der Haut. Eine gute Durchblutung wiederum verhilft fahler, blasser Haut zu neuem Strahlen.

Alpha-Liponsäure kann zudem die Glutathionsynthese regulieren. Glutathion ist eines der wichtigsten Antioxidanzien im Körper, das an vielen Prozessen beteiligt ist und auch für die Hautgesundheit eine Rolle spielt.

Zudem ist Alpha-Liponsäure an der zellulären Energieproduktion beteiligt. Der zugrunde liegende biochemische Kreislauf wird als Zitronensäurezyklus bezeichnet. Dabei werden über die Nahrung aufgenommene Makronährstoffe in Energie umwandelt.

Der Körper produziert nur sehr geringe Mengen an Alpha-Liponsäure. Die Substanz ist in einigen Lebensmitteln enthalten, darunter in Niere, Herz, Leber, Brokkoli, Spinat und Rosenkohl, ihre Bioverfügbarkeit ist jedoch begrenzt. Am leichtesten lässt sie sich dem Körper in Form von Ergänzungsmitteln zuführen. Ein höherer Spiegel der Alpha-Liponsäure im Körper unterstützt die Bindung freier Radikale und wirkt antioxidativ.

Kurkumin

Kurkumin ist ein weiteres Pigment, das bei der Nährstoffversorgung Ihrer Haut eine wichtige Rolle spielt. Dieser Phytonährstoff wird aus Kurkuma gewonnen, einem Gewürz, das in der tropischen Küche verwendet wird. Kurkuma (Curcuma longa) gehört zur Familie der Ingwergewächse. Es verleiht Speisen eine leuchtend gelbe Farbe.

Kurkumin bringt jedoch nicht nur Farbe auf Ihren Teller, sondern hat sich auch bei der Reduzierung von Schwellungen als äußerst wirksam erwiesen. Indem es die biochemischen Vorgänge blockiert, die rote, gereizte Haut verursachen, sorgt es für ein ebenmäßiges Aussehen des Teints.

Wasser

Die Versorgung der Haut mit Nährstoffen muss nicht kompliziert sein. Die einfachste Regel ist, Wasser zu trinken. Und zwar in großen Mengen.

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist maßgeblich für gesunde und geschmeidige Haut. Trinken Sie über den ganzen Tag verteilt viel Wasser, um Ihre Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und die Ausscheidung von Giftstoffen zu unterstützen.

Wasser trägt zur Polsterung der Haut und damit zu einem schönen Teint bei. Außerdem hat es einen straffenden Effekt. Sie können die Effektivität von Cremes maximieren, indem Sie sicherstellen, dass Ihre Haut gut hydriert ist.

Zellsignalisierung und Nährstoffversorgung der Haut

Die Haut ist nur so gesund wie die Zellen, aus denen sie besteht. Die Ernährung hat einen großen Einfluss auf die Zellfunktionen. Zu diesen zählt die Zellsignalisierung – die Kommunikation der Zellen über chemische und elektrische Impulse.

Sie sollten also darauf achten, was Sie essen, um sicherzustellen, dass Ihre Zellen gut in Form sind. Die Unterstützung der natürlichen Fähigkeit Ihrer Zellen, miteinander zu kommunizieren, wirkt sich positiv auf Ihr Aussehen und Wohlbefinden aus.

Ihre Haut, Ihre Entscheidung

Eine gute Nährstoffversorgung ist die Grundlage für eine gute Gesundheit und eine schöne Haut. Bei der Auswahl von Nahrungsergänzungsprodukten und beim Einkauf von Lebensmitteln sollten Sie ein breites Spektrum von Vitaminen (vor allem C und E), Mineralien, Omega-3-Fettsäuren und gesunden Proteinen abdecken.

Überlegen Sie auch, wie Sie tun können, um eine gute Zellkommunikation zu unterstützen. Dazu zählt der Verzehr von Lebens- und Ergänzungsmitteln mit starker antioxidativer Wirkung, die reich an essenziellen Vitaminen und Mineralien sowie an Phytonährstoffen sind.

Auch was Sie nicht essen, ist wichtig. Die Verringerung der Zufuhr von Zucker und raffinierten Kohlenhydraten kann sich positiv auf Ihre Haut auswirken. Wenn Sie das nächste Mal zu einem Snack greifen, halten Sie kurz inne und denken Sie an die potenziellen Auswirkungen auf Ihre Haut.

Über die Autorin

Die freiberufliche Autorin Sydney Sprouse lebt in Forest Grove im US-Bundesstaat Oregon. Sie besitzt einen Bachelor of Science in Humanbiologie von der Utah State University, wo sie während des Studiums geforscht und Kurse für wissenschaftliches Schreiben gegeben hat. Sydney hat sich dem lebenslangen Studium der Wissenschaften verschrieben, mit dem Ziel, aktuelle Forschungsergebnisse leicht verständlich zu vermitteln. Ihr besonderes Interesse gilt der Humanbiologie sowie der Gesundheit und Ernährung.

Quellen

https://www.nature.com/articles/35016151
http://ajcn.nutrition.org/content/77/2/348.short
http://lpi.oregonstate.edu/mic/health-disease/skin-health/vitamin-C
http://lpi.oregonstate.edu/mic/dietary-factors/lipoic-acid#food-sources
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1473-2165.2006.00277.x/abstract
https://www.theguardian.com/fashion/2017/jun/01/lights-off-is-the-glare-from-your-computer-really-ageing-your-skin
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3705341/
http://www.doctoroz.com/article/5-ingredients-look-your-skincare-products
https://www.livestrong.com/article/155430-contraindications-for-glucosamine/
https://www.uwhealth.org/madison-plastic-surgery/the-benefits-of-drinking-water-for-your-skin/26334
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK21582/
https://www.aoa.org/patients-and-public/caring-for-your-vision/diet-and-nutrition/lutein

Diese Aussagen wurden nicht von der US-Lebensmittelbehörde geprüft. Dieses Produkt ist nicht für die Diagnose, Behandlung, Heilung oder Prävention von Krankheiten gedacht.